Kann mein Baby schlafen lernen? Fragen wir einfach einen Schlafcoach

Ein Kind, das nachts schlecht schläft, bringt Eltern nicht selten an den Rand des Nervenzusammenbruchs. Klar, dass man dann anfängt nach schnellen und unkomplizierten Lösungen zu suchen. Diese gibt es im Internet, allerdings meist wenig hilfreich oder sogar kontraproduktiv.

Wie es wirklich einfach und vor allem gemeinsam und ohne Ärger geht, verrät uns Baby-Schlafcoach Marie-Christin Casanova im Interview.

Kann mein Baby schlafen lernen? Das Interview in Audioform

Wir haben das Interview in Audioform aufgenommen und in zwei Teile aufgeteilt. Diese kannst Du Dir hier anhören. Wenn Du lieber lesen magst, findest Du das Interview in Textform unterhalb der Audiodateien.

Kleiner Tipp: Die Textform ist etwas gekürzt. Mehr Infos erhältst Du in dem Audiointerview.

Kann mein Baby schlafen lernen? Das Interview in Textform

Baby Schlafen Ratgeber: Ab wann schläft ein Baby/Kind normalerweise durch?

Schlafcoach Marie-Christin Casanova: Zuerst einmal muss man den Baby oder den Kinderschlaf von unserem Elternschlaf unterscheiden. Denn darin liegen die meisten Irrtümer oder daraus entstehen Probleme. Das unsere Babys auf die Welt kommen und es schaffen so zu schlafen wie wir ist die Ausnahme.

Es ist völlig normal, dass sie es nicht tun, da sich Ihre innere Uhr erst noch ausbilden muss und Sie können bis zu 6x und mehr in der Nacht aufwachen.
Auch wir als Eltern wachen in der Nacht häufig auf, merken es nicht oder schlafen in der Regel wieder von alleine ein. Unsere Babys und Kinder müssen das aber erst lernen und sind bis dahin unruhige Schläfer. Das ist der Unterschied.

Von daher ist die Frage nach dem „ab wann“ keine, die man pauschal beantworten kann. Es hängt vom Alter und der Entwicklung ab.
Und ob das Kind es bei seinem entsprechenden Entwicklungsschritt mit der Hilfe der Eltern lernen und erfahren konnte.

Baby Schlafen Ratgeber:  Wie kann ich meinem Baby helfen in der Nacht durchzuschlafen?

Schlafcoach Marie-Christin Casanova: Es ist wichtig, dass als erstes sichergestellt ist, dass das Baby alles was es in der Nacht können soll bereits am Tag erfahren und für sich verarbeitet hat. In dem Fall müsste es sich alleine beruhigen können und sich dabei auch sicher fühlen. Also sollte es mit der Hilfe der Eltern am Tag Beruhigungsstrategien entwickelt haben, mit denen sich das Baby sicher und geborgen fühlt und somit entspannt und beruhigt ist.

Ebenso sollte ein fester Rhythmus am Tag etabliert sein, was ebenfalls Sicherheit vermittelt.

Und das Baby muss mit allem versorgt sein was es braucht, um in der Nacht kein Bedürfnis anzumelden, das es veranlasst aufzuwachen, um es zu befriedigen. Man sollte darauf achten, dass das Kind die Augen so schließt und in den Schlaf gleitet wie es auch wieder aufwacht, ohne einen Schreck zu bekommen. Zum Beispiel schläft es auf dem Arm ein und wird schlafend abgelegt, dann wird es beim Aufwachen allein und im Bett liegend natürlich irritiert und verunsichert sein.

baby schläft alleine im bett
Um Verwirrungen zu vermeiden, sollte das Baby im Bett einschlafen und nicht auf dem Arm, im Tuch o.Ä.

Baby Schlafen Ratgeber: Was bedeutet eigentlich durchschlafen?

Schlafcoach Marie-Christin Casanova: Da komme ich zurück zu der ersten Frage. Was es für uns bedeutet, als Eltern kann es nicht zwangsläufig für das Kind bedeuten. Das Kind kann dem Alter entsprechend 6 Stunden am Stück oder mehr schlafen und somit durchschlafen, wenn es weiß wie es wieder zurück in den Schlaf findet, nachdem es wach geworden ist, und zwar ohne elterliche Hilfe.

Wenn es noch kleiner ist und Hunger hat, kann es auch gestillt oder gefüttert werden und sofort wieder einschlafen. Im Grunde spricht man von „Durchschlafen“ in der Nacht wenn das Kind zwei-drei Schlafzyklen aneinanderhängt und keine Hilfe, in welcher Form auch immer, dafür benötigt. (Genaueres zum Thema Schlafzyklen gibt es ebenfalls bei uns).

Baby Schlafen Ratgeber: Hat die Ernährung (feste Nahrung, Abendbrei, Milch) einen Einfluss auf das Durchschlafen des Kindes?

Schlafcoach Marie-Christin Casanova: Das ergänzt gut die vorherige Frage. Natürlich muss das Baby satt sein und ein Alter haben, in dem es die Nacht ohne Nahrungsaufnahme überbrücken kann. Das muss sichergestellt sein, auch im Coaching.

Daher führe ich mit meinen Klienten auch Protokolle, in denen das ersichtlich wird. Aber es macht keinen Sinn das Kind, übertrieben formuliert, kurz vor dem Schlafen „vollzustopfen“. Es hindert eher beim Einschlafen. Wir Erwachsene schlafen in der Regel auch nicht gut mit vollem Bauch.

Sollte die Ernährung das einzige Problem des Durchschlafens sein, klärt sich das sehr schnell und man braucht noch nicht mal ein Schlafcoaching dafür.
Oftmals genügt das aber nicht.

Ob ein Brei, natürlich dem Alter entsprechend, die Flasche oder das Stillen am Abend am besten ist, hängt von der Familie, dem Kind und dem Alter ab.
Stillen kann am Abend toll und beruhigend auf das Baby wirken und ist kein Grund, der ein Baby am Durchschlafen hindert. Sofern es nicht die Einschlafhilfe ist.

Baby Schlafen Ratgeber: Gibt es Stillbabys die durchschlafen? Gibt es überhaupt einen Unterschied beim Schlafen zwischen Still- und Flaschenkindern?

Schlafcoach Marie-Christin Casanova: Ja klar, Stillkinder schlafen ebenso durch wie Flaschenkinder. Generell kann man zum Stillen erstmal sagen: Ab dem sechsten Monat trinkt ein vollgestilltes Kind 5-6x am Tag und 2x in der Nacht. Vorausgesetzt, es ist gesund und trinkt normal. Man weiß aber nie genau wieviel es trinkt. Bei der Flasche und am Brei sieht man es. Dadurch kann es eher sein, dass die Mutter das Stillkind öfters anlegt, da sie sich nicht sicher ist. Bei den Flaschenkindern gibt man ggf. nochmal ein bisschen hinterher.

Ansonsten sehe ich beim Schlafcoaching keine großen Unterschiede zwischen Still- oder Flaschenkindern. Beide können durchschlafen. Wie eben gesagt kann Stillen am Abend toll und beruhigend auf das Baby wirken und ist kein Grund, dass ein Babys nicht durchschlafen kann. Die Flasche kann genauso in die Abendroutine eingebaut werden, kann aber genauso zur Schlafblockade führen. Es hängt immer von der Situation ab und selten von dem „Objekt“.

stillbaby schläft
Egal ob Still- oder Flaschenbaby. Durchschlafen kann jedes Baby lernen.

Baby Schlafen Ratgeber: Mein Kind hat bereits durchgeschlafen, jetzt aber plötzlich nicht mehr, wie bekomme ich das wieder hin?

Schlafcoach Marie-Christin Casanova: Wie man es wieder hinbekommt ist pauschal schlecht zu sagen. Oftmals sind es Entwicklungsschritte, die dazu führen. Zum Beispiel hat das Kind etwas neues gelernt oder kann Situationen anders bewerten, verstehen und verknüpfen.

Zum Teil verändert sich aber auch der Schlafbedarf der Kinder sehr rasch.

Ein entscheidender Entwicklungsmeilenstein, der sich oft auf das Schlafverhalten auswirkt, sind die Schritte mit ca. vier und sechs Monaten. Da kann es zu sogenannten Einbrüchen kommen. Das sind auch sehr häufige Gründe für den Anruf bei mir.

Man kann dann erstmal schauen welchen Grund es für das plötzliche Aufwachen geben könnte. Wenn man das weiß, findet man auch oft einen Weg, wie man das Baby unterstützen kann, wieder in den Schlaf zu finden. Das beste Alter um mit einem Schlafcoaching zu beginnen ist der 6 Lebensmonat. Vorher mache ich am liebsten Präventionstermine oder Besuche. So kann man späteren Schlafproblemen schon vorbeugen.

Baby Schlafen Ratgeber: Es gibt im Internet sehr viele Methoden, die angeblich funktionieren. Zum Beispiel die vielzitierte Ferber-Methode. Was ist davon zu halten?

Schlafcoach Marie-Christin Casanova: Es gibt ja viele Namen für diese Methode, die bei jedem unter anderem Namen im Kopf ist. Zum Beispiel höre ich oft: „Unsere Bekannten haben ihr Kind schreien lassen.“
Wenn man das Kind ins Bett legt und schreien lässt, muss einem klar sein, was beim Kind emotional und auch körperlich passiert. Dass ist Schlaftraining oder Konditionierung. Es geht dann eher darum durch Übung bzw. Training eine gewünschte Verhaltensweise anzuerziehen. Bedürfnisse des Kindes spielen dabei keine allzu große Rolle.

Schlafcoaching funktioniert so nicht. Ich arbeite zu jedem Zeitpunkt bedürfnisorientiert und bindungsorientiert. Ich begleite die Eltern und helfe Ihnen Ihre individuelle Lösung zu finden und zusammen gestalten wir eine neue Herangehensweise unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des Kindes und der Eltern.

Baby Schlafen Ratgeber: Was soll ich denn am besten tun wenn mein Baby nachts schreiend aufwacht?

Schlafcoach Marie-Christin Casanova: Wenn das Baby nachts aufwacht und Hunger hat natürlich stillen oder füttern. Wenn es einen anderen Grund gibt, sollte man schauen, was hilft. Nähe hilft meistens gut.

Wenn dem Baby die mütterliche oder väterliche Stimme in Form von Singen oder leisem Sprechen hilft, kann man das natürlich jederzeit machen.
Man sollte auch mal auf seine Intuition hören und schauen, welches Bedürfnis das Baby gerade anmeldet. Das muss in der Regel befriedigt werden, um ein Weiterschlafen für alle zu ermöglichen.

baby schläft mit nähe
Die Nähe zu Mama oder Papa ist beim Einschlafen besonders wichtig.

Baby Schlafen Ratgeber: Wie bringe ich mein Kind dazu alleine einzuschlafen?

Schlafcoach Marie-Christin Casanova: Einen genauen Plan kann ich zu dieser Frage nicht aus der Tasche ziehen, da es niemals allen Kindern gerecht werden könnte. Schlafprobleme sind oft Tagprobleme.

Als Eckpfeiler kann man empfehlen, einen geregelten Rhythmus zu etablieren und beizubehalten. Die Babys und auch Kinder brauchen Sicherheit bei den Abläufen, um sich wohl und geborgen zu fühlen. Man muss als Eltern verlässlich sein und auf die Bedürfnisse und Entwicklung eingehen. Außerdem müssen die Kinder gelernt haben oder noch lernen, sich selbst zu beruhigen.

Wenn das alles gewährleistet ist, wird das Kind keine großen Probleme beim Einschlafen haben.

Als Minibeispiel dafür: Die Mutter stillt das Baby, aber es schläft nicht an der Brust ein, sondern erst neben ihr liegend. Dann hat es die Brust nicht unmittelbar mit dem Einschlafen verknüpft.

Empfehlung der Redaktion: Hier finden Sie unseren Artikel zum Thema Baby Einschlafhilfen.

Baby Schlafen Ratgeber: Wie und bei welchen Problemen kann Schlafcoaching Eltern helfen?

Schlafcoach Marie-Christin Casanova: 
Bei nahezu allen kann eine Besserung eintreten, vorausgesetzt das Kind ist gesund. Egal ob es um das Einschlafen oder Durchschlafen, Tag- oder Nachtschlaf geht.

Auch wenn die Babys viel weinen und die Mutter und/oder der Vater einfach fertig sind. Denn die Mamas und Papas müssen auch schlafen und fit sein für sich, aber auch für die Kinder, denn oft werden wir ungeduldig oder gereizt, wenn wir an Schlafmangel leiden.

Mir ist vor allem wichtig, dass die Eltern wissen, dass ich für sie da bin, so dass sie wieder die Chance bekommen für Ihre Kinder voll da zu sein. Wir machen das gemeinsam. Dann können Sie mit Ihren Kindern die Situation ändern und den Stress auflösen. Was im Umkehrschluss heißt, alle schlafen wieder und können die Zeit miteinander genießen.

Baby Schlafen Ratgeber: Gibt es denn die Möglichkeit, schon nach der Geburt “sogenannte Fehler” zu vermeiden, um spätere Schlafprobleme gar nicht erst aufkommen zu lassen?

Schlafcoach Marie-Christin Casanova: Ja, das geht sogar sehr gut. Ich nenne das dann Prävention. Solche Termine kommen manchmal sogar nur telefonisch zu Stande, wenn die Familie weiter weg ist. In der Umgebung fahre ich lieber hin, da man die Eltern dann noch besser unterstützen kann.
Die ersten vier Monate sind dafür ideal. Man kann in dieser Zeit nichts falsch machen. Man sollte keine Angst haben das Kind zu verwöhnen, die Kinder müssen sich in dieser Phase an so viel Neues anpassen. Sie können daher jede Unterstützung gebrauchen.

Auch hier gilt es, bereits einen geregelten Ablauf zu etablieren, vielleicht schon wiederkehrende Handlungen zu ritualisieren.
Und: Weniger ist mehr. Ich rate von Geräusch-Apps oder ähnlichem ab.

Baby Schlafen Ratgeber: Vielen Dank für das Interview!

Wichtige Links zum Thema Schlafcoaching

Die Website von Marie-Christin Casanova findet ihr unter: www.kinderschlaf.land

Auf Facebook ist Marie-Christin Casanova hier zu finden: facebook.com/kinderschlafland

Teile diesen Beitrag wenn er Dir gefallen hat:

Schreibe einen Kommentar