Der Schlafrhythmus eines Babys: So entwickelt er sich im 1. Jahr

Wenn Sie wissen wollen, warum ihr Baby nachts immer wieder aufwacht, sollten sie seinen Schlafrhythmus verstehen. Dieser ändert sich nämlich in den ersten 12 Monaten sehr häufig. Stellen Sie sich auf die unterschiedlichen Schlafphasen des Babys ein uns helfen sie ihm zu besserem Schlaf.

Wie lange sollte mein Baby schlafen? Schlafrhythmus von Babys und Kleinkindern

kuschelige Umgebung für das Durchschlafen
Eine kuschelige Umgebung hilft dem Baby beim Schlaf

Wie lange und vor allem wann sollte ein Baby schlafen? Besonders dann, wenn Kinder nachts oft aufwachen oder Einschlafstörungen haben, suchen Eltern Antworten auf diese Frage.

Der Schlafrhythmus eines Babys unterscheidet sich ganz erheblich vom Schlafrhythmus eines größeren Kindes oder eines Erwachsenen. Wie herausfordernd und belastend das sein kann, ist für viele frisch gebackene Eltern eine Überraschung. Nicht selten leidet auch die Beziehung unter der Veränderung, die der Familienzuwachs in den ersten Jahren mit sich bringt.

In ihren ersten Lebensmonaten schlafen Babys in relativ kurzen Schlafzyklen von wenigen Stunden und werden zwischendurch für die Mahlzeiten wach. Säuglinge verteilen ihre Schlafzeiten gleichmäßig auf Tag und Nacht. Die Schlafintervalle können dabei 45 Minuten bis vier Stunden lang sein.

Es ist wichtig die Schlafphasen von Babys zu verstehen, um dem Baby dabei zu helfen, seinen individuellen Schlafrhythmus zu entwickeln. Außerdem hilft ein besseres Verständnis der Schlafphasen den Eltern,  ihre Kräfte besser aufzuteilen und einen funktionierenden Rhythmus für die ganze Familie zu finden.

In den ersten Lebensjahren können drei Entwicklungsphasen unterschieden werden, die jeweils neue Schlafmuster mit sich bringen.

Schlafrhythmus Neugeborenes Baby 0-2 Monate

Schlafrhythmus baby neugeborenes
Schlafrhythmus eines Neugeborenen (Quelle)

Neugeborene Babys haben sehr kurze Schlafphasen. Auf die Einschlafphase folgt eine lebhafte Schlafphase, die dann in die ruhige Tiefschlafphase übergeht. Pro Schlafzyklus liegt die Dauer bei rund 50-60 Minuten bevor dieser erneut beginnt. Nachts wacht das Baby in den ersten Monaten mehrfach zum Trinken auf.

Schlafrhythmus Baby 3-9 Monate

Schlafphase baby
Schlafrhythmus eines Babys (Quelle)

Ab dem 3. Lebensmonat etwa schläft ein Baby ca. 5 Stunden, manchmal 6-8 Stunden am Stück. Die einzelnen Schlafphasen unterscheiden sich nun stärker voneinander und halten länger an. Nach dem Einschlafen folgt eine ruhige, entspannte Schlafphase, genannt Paradoxer Schlaf,  der etwa 15 Minuten anhält. Danach beginnt eine leichte Schlafphase, die max. 30 Minuten dauert, bevor das Kind in eine Tiefschlafphase fällt, die ebenfalls max. 30 Minuten dauert. Danach beginnt der Schlafzyklus erneut.

Der gesamte Schlafzyklus mit seinen drei Schlafphasen dauert etwa 70-75 Minuten.

Schlafrhythmus Baby/Kleinkind 9-36 Monate

Schlafrhytmus baby und kleinkind
Schlafrhythmus eines Kleinkindes (Quelle)

Etwa ab dem 9. Monat können Babys in Bildern träumen. Immer noch ist die Hälfte aller Kinder wiederholt wach und nach der ersten Schlafphase störanfällig. Der Zyklus der Schlafphasen dauert etwa 70 Minuten, im Vergleich zum vorherigen Schlafrhythmus beginnt hier die Tiefschlafphase aber wesentlich früher und geht dann in den paradoxen Schlaf über.

Sobald Ihr Baby in der Lage ist, mehrere dieser Schlafzyklen aneinanderzureihen, kann man vom Durchschlafen sprechen. Es empfiehlt sich immer auch, ein Schlafprotokoll zu führen. Oft kann man dadurch recht schön die Veränderung des Schlafverhaltens beobachten.

Teile diesen Beitrag wenn er Dir gefallen hat:

Schreibe einen Kommentar